27-Jähriger in der Nacht tot auf Alpinsteig gefunden

Der 27-Jährige wurde am Mittwoch gegen 0:30 Uhr im Bereich des "Alpinsteiges Höll – Wilde Wasser" unterhalb einer Felswand tot aufgefunden.
Der 27-Jährige wurde am Mittwoch gegen 0:30 Uhr im Bereich des "Alpinsteiges Höll – Wilde Wasser" unterhalb einer Felswand tot aufgefunden.Google Maps
Ein 27-Jähriger dürfte Dienstagnachmittag bei einer Wanderung in der Steiermark abgestürzt sein. Er wurde in der Nacht nach einer Suche tot gefunden.

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk St. Veit an der Glan (Kärnten) unternahm am Dienstag alleine eine Wanderung in den Schladminger Tauern mit dem Ziel, den Gipfel des "Greifenberg" zu besteigen.

Nach dem Erreichen des Gipfels dürfte sich der 27-Jährige wieder auf den Weg zum Parkplatz gemacht haben, wo er sich mit einem Bekannten verabredet hatte. Nachdem der Wanderer jedoch bis zum Abend nicht am Parkplatz eingetroffen war, erstattete der Bekannte eine Anzeige.

Nach einer Suchaktion der Bergrettung und der Alpinpolizei wurde der 27-Jährige am Mittwoch gegen 0:30 Uhr im Bereich des "Alpinsteiges Höll – Wilde Wasser" unterhalb einer Felswand tot aufgefunden.

Zweite Suchaktion läuft

Auch im Möschitzgraben im Bezirk Murtal läuft eine Suchaktion. Ein 83-Jähriger aus dem Bezirk Murtal hinterließ am Dienstagmorgen seiner Tochter eine Nachricht, dass er im Raum St. Peter ob Judenburg zum Schwammerlsuchen gefahren sei. Nachdem er bis am Abend nicht zurückgekehrt war, erstattete die Tochter die Abgängigkeitsanzeige.

Die verfügbaren Polizeistreifen inklusive der Alpinpolizei und Mitglieder von umliegenden Feuerwehren starteten in der Folge eine Suchaktion im Bereich Möschitzgraben, die gegen 2:45 Uhr am Mittwoch erfolglos abgebrochen werden musste. Sie wird tagsüber am Mittwoch fortgesetzt. Der 83-Jährige hat eine Beinprothese und ist mit einem blau karierten Hemd, einer grauen Jogginghose und Bergschuhen bekleidet. Er führt einen grauen Rucksack mit sich.

Auch der Pkw, ein roter Peugeot 108 mit Murtaler Kennzeichen, konnte noch nicht aufgefunden werden. Hinweise zum Aufenthalt des Abgängigen sind erbeten an die Polizeiinspektionen des Bezirkes Murtal oder an die Landesleitzentrale unter der Notrufnummer 133.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzBergrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen