Corona: 27-jährige Frau stirbt in Oberösterreich

In Oberösterreich starb nun eine 27-Jährige, die neben einer starken Vorerkrankung auch mit dem Coronavirus infiziert war.

Die junge Frau verstarb am Kepler Universitätsklinikum in Linz. Sie soll bereits seit längerem in dem Krankenhaus in Behandlung gewesen sein und an Vorerkrankungen gelitten haben.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine junge Frau, die seit rund 14 Jahren an schweren Erkrankungen gelitten hat. "Während der Behandlung dieser Grunderkrankungen wurde sie unter anderem auch auf COVID-19 getestet und das Ergebnis war positiv", erklärt der Ärztliche Direktor des Kepler Universitätsklinikums Ferdinand Rudolf Waldenberger.

Allerdings dürfte die Frau nicht direkt an der Virus-Erkrankung verstorben sein. Denn Waldenberger betont: "Da dieser Fall nur indirekt mit der momentanen Corona-Thematik verknüpft ist, möchten wir die Gelegenheit nutzen, vor einer Hysterie zu warnen. "

Maßnahmen zum Schutz anderer

Nach Bekanntwerden des positiven Testergebnisses wurden sofort sämtliche Maßnahmen ergriffen, um andere Patientinnen und Patienten, aber natürlich auch das Personal zu schützen, wird betont.

Alle aktuellen Infos zum Coronavirus findest du HIER >>>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichTodesfallGesundheitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen