27-Jähriger randalierte betrunken in Bankfiliale

Die Kamera in der Bank dokumentierte den Alkoholexzess.
Die Kamera in der Bank dokumentierte den Alkoholexzess.Bild: iStock
Ein 27-jähriger Schremser sorgte am Wochenende in einer Bankfiliale in seiner Heimatstadt für Verwüstung – will sich an nichts erinnern können.

Einem 27-jährigen Arbeitslosen aus Schrems (Bez. Gmünd) dürfte am Wochenende mächtig der Schädel gebrummt haben, als er Besuch von der Polizei bekam. Wieso er diese Ehre genoss wusste er zuerst offenbar gar nicht: Schuld war angeblich ein mächtiger Filmriss.

Einen Riss gab's in den Aufnahmen der Überwachungskameras einer Schremser Bankfiliale allerdings nicht. Die zeigen den 27-Jährigen, wie er am Freitagabend ins Foyer torkelte, gewaltsam und absichtlich den Kaffeeautomat Verankerung riss und umwarf, dann noch diverses Inventar der Bank beschädigte.

Durch die Aufnahmen fiel es der Polizei nicht schwer, den Mann auszuforschen. Er gab an bei der Tat schwer alkoholisiert gewesen zu sein, dürfte zuvor bereits die eine oder andere Flasche gekippt haben.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchremsGood NewsNiederösterreichVandalismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen