Steiermark

28-Jähriger schläft hinter dem Steuer ein – Frontal-Crash

Ein Kleinbus-Fahrer ist am Dienstag in Liezen während der Fahrt hinter dem Steuer eingeschlafen. Es kam zu einem schweren Zusammenstoß mit einem Pkw.

Andre Wilding
Der verletzte Autofahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Der verletzte Autofahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.
istock/ Symbolbild

Ein 28-jähriger Kleinbus-Lenker aus dem Bezirk Liezen fuhr gegen 18.00 Uhr auf der B113 Schoberpass Straße von Liezen kommend in Fahrtrichtung Selzthal.

Unmittelbar nach der Röthelbrücke dürfte der 28-Jährige aufgrund von Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn geraten sein.

Frontal-Crash mit Auto

Dort kollidierte der junge Fahrer frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 48-Jährigen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.

Das Rote Kreuz transportierte den 48-Jährigen mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Rottenmann. Der 28-Jährige blieb unverletzt.

Totalsperre

Aufgrund des Unfalles kam es auf der B113 zuerst zu einer Totalsperre und anschließend zu wechselseitigen Anhaltungen. Diese wurden gegen 19 Uhr aufgehoben.

    <strong>02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu.</strong> Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." <a data-li-document-ref="120023056" href="https://www.heute.at/s/dschihad-betreiben-bordell-killer-stach-96-mal-zu-120023056">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu. Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." Weiterlesen >>
    Picturedesk, privat (Montage: "Heute")