29-jähriger "Twitter-Killer" gesteht neun Morde

Takahiro Shiraishi (29) hat vor Gericht neun Morde gestanden.
Takahiro Shiraishi (29) hat vor Gericht neun Morde gestanden.Picturedesk
Takahiro Shiraishi hat über Twitter bewusst Suizid-gefährdete Menschen geködert und auf grausame Weise getötet. Er gesteht die Taten ganz ohne Reue.

Ein als "Twitter-Killer" bekannt gewordener Mann hat in Japan neun Morde gestanden. Vor einem Gericht in Tokio sagte der 29-jährige Takahiro Shiraishi laut örtlichen Medienberichten, die gegen ihn erhobenen Vorwürfe seien "alle korrekt". Laut Anklage hatte der Mann neun Menschen ermordet, zerstückelt und die Leichenteile anschließend in Gefriertruhen aufbewahrt.

Opfer über Twitter gefunden

Den Ermittlungen zufolge soll der Täter über den Kurzmitteilungsdienst Twitter gezielt Nutzer mit Suizid-Tendenzen kontaktiert und ihnen versprochen haben, er könne ihnen bei der Umsetzung ihrer Suizidpläne helfen oder gar mit ihnen gemeinsam sterben. Auf diese Weise soll er neun Opfer im Alter zwischen 15 und 26 Jahren geködert haben.

Suizidgedanken? Holen Sie sich Hilfe, es gibt sie.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie unter Selbstmord-Gedanken, oder Depressionen leiden, dann kontaktieren Sie die Telefonseelsorge unter der Nummer 142
täglich 0-24 Uhr

Sexuelles Motiv

Laut "The Japan Times" ermordete Shiraishi seine Opfer, um sie zu bestehlen und zu missbrauchen. Er wolle seine sexuellen Fantasien ausleben, hieß es. Mitleid hab er keines, denn er unterscheide stark zwischen Menschen, die er liebt und "anderen Leuten". Über seine eigene Festnahme sei er hingegen geschockt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
JapanTwitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen