29-Jährige schmuggelte 1,7 Kilo Kokain ins Land

Die Polizei stellte Suchtgift und Bargeld sicher.
Die Polizei stellte Suchtgift und Bargeld sicher.Bild: LPD Tirol - Symbolbild
Der Kriminalpolizei in Tirol ist es gelungen eine 29-Jährige als Hauptverdächtige für zahlreiche Drogendeals im Großraum Innsbruck auszumachen.
Fahndungserfolg für Tiroler Drogenfahnder! Eine 29-Jährige steht im Verdacht zwischen Anfang 2019 und dem 30.12.2019 Suchtmittel in Form von Kokain und Heroin in Deutschland erworben, in das österreichische Bundesgebiet eingeführt und im Großraum Innsbruck an zahlreiche Suchtmittelkonsumenten gewinnbringend in Verkehr gesetzt zu haben.

Im Zuge eines Rettungseinsatzes wurden nun in der Wohnung der 29-Jährigen Suchtmittel als auch Suchtmittelutensilien festgestellt. Die weiterführenden Ermittlungen wurden von der Suchtmittelgruppe des Stadtpolizeikommandos Innsbruck übernommen. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen wurden elektronische Datenträger ausgewertet und Telefonüberwachungen durchgeführt.

Auf frischer Tat gefasst



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die 29-Jährige wurde schließlich am 30.12.2019 bei der Einfuhr von 200 Gramm Kokain und 50 Gramm Heroin auf frischer Tat betreten und gemäß der Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck am Innsbrucker Hauptbahnhof festgenommen und in die Justizanstalt Innsbruck überstellt. Für die Schmuggelfahrten präparierte die Beschuldigte ein Stofftier. Das Kokain hatte einen hohen Reinheitsgehalt und war somit von außergewöhnlich guter Qualität.

Die Beschuldigte ist verdächtig zwischen April 2019 und dem 30.12.2019 zumindest acht Suchtmittelbeschaffungsfahrten durchgeführt und dabei ca. 1,7 Kilogramm Kokain und ca. 250 Gramm Heroin für den Schwarzmarkt in Innsbruck eingeführt zu haben. Im Straßenverkauf stellt diese Menge einen Wert von ca. 190.000 Euro dar.

Abnehmer ausgeforscht



Im Zuge der Ermittlungen konnten zahlreiche Abnehmer sowie Personen, die sie abwechselnd bei den Kurierfahrten unterstützt haben, ausgeforscht werden. Die 29-Jährige sitzt derzeit über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in der Justizanstalt Innsbruck in Untersuchungshaft.

In der Wohnung der Verdächtigen stellten die Beamten rund 30.000 Euro Bargeld, rund 265 Gramm Kokain, 52 Gramm Heroin, 23 Stück Ecstasy sowie geringe Mengen Cannabis und Amphetamin sicher.







Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
InnsbruckNewsTirolDrogendealerDrogenhandelLPD Tirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen