29-Jähriger prallt nach 4-m-Sturz auf Betonboden

Am Donnerstag ist ein 29-Jähriger bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt worden. Er stürzte vier Meter in die Tiefe und schlug auf dem Beton auf.
Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Donnerstagvormittag in Wien-Liesing ereignet. Gegen 10:30 Uhr wurde die Wiener Berufsrettung in die Scherbangasse berufen. Ein Mann (29) war vier Meter in die Tiefe gestürzt und am Betonboden aufgeprallt.

Der Patient wurde notfallmedizinisch erstversorgt und mittels Vakuummatratze zum Abtransport immobilisiert. In Kooperation zwischen der Seiltechnik-Einsatzgruppe der Berufsrettung und der Feuerwehr wurde das Unfallopfer in einer Rettungswanne aus der Baustelle gehoben.

Bei der Bergung kam auch ein Baukran zum Einsatz. Der schwer verletzte Arbeiter wurde mit mehreren Knochenbrüchen sowie Kopfverletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. (mr)



CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienArbeitsunfallBerufsrettung Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren