3-jährigen Buben samt Hund auf Friedhof ausgesetzt

Der kleine Tony wurde mit seinem Hund auf einem Friedhof in Ohio ausgesetzt.
Der kleine Tony wurde mit seinem Hund auf einem Friedhof in Ohio ausgesetzt.Screenshot Facebook©Hinckley Police Department - Ohio
Am 23. Dezember musste die Polizei von Hinckley einen dreijährigen Buben mit seinem Hund in Schutzhaft nehmen. Er wurde auf einem Friedhof ausgesetzt.

In der kleinen Gemeinde Hinckley im US-Bundesstaat Ohio wurde eine unfassbare Szene beobachtet. Laut Zeugenbericht blockierte ein blauer Mittelklasse-Wagen geraume Zeit die Auffahrt zum Friedhof und fuhr dann mit hoher Geschwindigkeit davon - verzweifelt verfolgt von einem kleinen Jungen und seinem Hund.

"Ich heiße Tony"

Der dreijährige Bub konnte den Beamten nur seinen Namen "Tony" und die Vornamen seiner Eltern "Katy" und "David" nennen. Die Jugendfürsorge wurde kontaktiert und der Bub befindet sich momentan bei einer Pflegefamilie. Da das Police-Department das Foto des kleinen Jungen auf Facebook teilte, erkannten ihn einige Personen und konnten nähere Angaben zu den Eltern machen, worauf der Vater bereits kontaktiert wurde und den Hund aus dem Tierheim - wo er vorübergehend untergebracht wurde - abholte.

Angeblich wusste der Vater nichts von dem Tathergang, weil zu diesem Zeitraum die Mutter die Obsorge für Tony hatte. Die Ermittlungen laufen und noch viele Fragen müssen geklärt werden. Tony freut sich bei seiner Tante in der Zwischenzeit über die vielen, vielen Weihnachtsgeschenke, die Facebook-User und Gemeindemitglieder aus Hinckley für ihn geschickt hatten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tine TimeCreated with Sketch.| Akt:
HaustiereHundUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen