3 Monate Haft für Wiener U-Bahn-Schubser

Bild: Sabine Hertel

Ein 22-Jähriger ist am Freitag in Wien mit einer milden Strafe davongekommen. Er hatte einen 23-Jährigen im Juli 2015 auf die Gleise in der U-Bahn-Station Donauinsel gestoßen.

Er schlug und trat auf den Mann ein, beförderte ihn auf die U-Bahn-Gleise: Drei Monate bedingte Haft fasste der Angeklagte laut "Kleine Zeitung" für seinen Gewaltausbruch aus. Glück für alle Beteiligten: Ein Zeuge stoppte die heranfahrende U-Bahn per Notbremse, das Opfer kam mit Quetschungen und Kratzern davon.

Der Täter konnte zuerst flüchten, stellte sich nach zehn Monaten aber der Polizei. Grund: "Schlechtes Gewissen." Grund für seine Attacke: "Ich war damals ziemlich breit." Er habe nicht damit gerechnet, dass sein Kontrahent auf die Gleise fallen würde.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen