30.000 Schaden! Polizei schnappt Red-Bull-Bande

Bild: iStock
Seit 2013 trieb eine vierköpfige Bande in Wien ihr Unwesen, stahl Red-Bull-Dosen, Rasierklingen und Parfüms. Ihr Chef und ein Komplize sind in Haft.
Die Bande machte in Favoriten und Donaustadt lange Finger, hatte sich auf kleine, aber teure Beutestücke spezialisiert. Über die Jahre häufte sich eine Schadenssumme von stolzen 30.000 Euro an!

"Im Zuge umfangreicher Ermittlungsarbeit stellte sich heraus, dass für all diese Diebstähle eine einzige Tätergruppierung verantwortlich ist, welche die Delikte in unterschiedlicher Täterkonstellation begangen hat", schildert Polizei-Pressesprecher Paul Eidenberger.



Kopf der Bande und ein Komplize in Haft


CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegen den mutmaßlichen Kopf der Gruppe, einen 44-jährigen Weißrussen, war deshalb im Vorjahr ein richterlicher Haftbefehl verfügt worden, der Mann war jedoch untergetaucht.

"Zielgerichtete Ermittlungen des Kriminalreferates Donaustadt führten schließlich am 25.07.2017 zum Erfolg: Der 44-Jährige konnte gegen 11:00 Uhr bei einem Fahrzeugzugriff auf der Brünner Straße in Floridsdorf angehalten und festgenommen werden. In seiner Wohnung wurde ein gefälschter Ausweis sichergestellt. Ein Komplize (38) wurde ebenfalls festgenommen, nach zwei weiteren namentlich bekannten Tatverdächtigen wird noch gesucht", so Eidenberger. (ck)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
FloridsdorfNewsWienDiebstahlLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen