Machtdemonstration

3:0! Bayern fegen über Stuttgart hinweg

Die Bayern ließen Stuttgart keine Chance, fertigten das Überraschungsteam mit 3:0 ab. Harry Kane wird wieder einmal zum Matchwinner.

Sport Heute
3:0! Bayern fegen über Stuttgart hinweg
Die Bayern bleiben der erste Verfolger von Leverkusen in der deutschen Bundesliga.
IMAGO/Revierfoto

Der deutsche Rekordmeister gewann mit 3:0 im Verfolgerduell gegen Stuttgart. Die Bayern ließen dem Überraschungsteam keine Chance, sorgten schnell für klare Verhältnisse. In der Tabelle rücken die Münchner auf vier Punkte an Leader Leverkusen heran. ÖFB-Kicker Konrad Laimer spielte bei den Bayern durch.

Blitzstart von den Bayern

Star-Stürmer Harry Kane sorgte nach 85 Sekunden nach einem Fehler von Stuttgart-Schlussmann Alexander Nübel für die Führung für die Bayern, unterbrach den Stimmungsboykott der Fans. Die Bayern übernahmen die Kontrolle, erspielten sich Chance um Chance.

Stuttgart hatte nur wenig entgegenzusetzen, war die meiste Zeit mit Defensivarbeit beschäftigt. Die Bayern erzielten alleine in der ersten Halbzeit drei Treffer, es zählte aber nur einer. Nach einem Freistoß stand Kim Min Jae im Abseits und in der Nachspielzeit wurde ein Tor von Thomas Müller ebenfalls wegen Abseits zurückgenommen.

    Das sind die Sport-Highlights 2024
    Das sind die Sport-Highlights 2024
    GEPA

    In der zweiten Halbzeit zählte das 2:0 aber. In der 56. Minute erzielte Harry Kane sein 20. Saisontor am 15. Spieltag, ist damit weiter auf Rekordjagd. Sechs Minuten später war Kim Min Jae zur Stelle, sorgte per Kopf für das 3:0 und die Vorentscheidung.

    Keine Riesen-Pyro-Show

    Die groß angekündigte Pyro-Show der Bayern-Fans blieb aus. Vor dem Spiel war von einer Aktion, wie sie “München noch nie gesehen hätte", die Rede. Der Stimmungsboykott in den ersten zwölf Minuten gegen den Investioreneinstieg in der deutschen Bundesliga wurde aber wie bei allen anderen Spielen in Deutschland an diesem Wochenende durchgezogen.

      Allen voran: David Alaba ist ein Fixstarter in der Champions League. Der Innenverteidiger kommt bereits auf 115 Einsätze in der Königsklasse.
      Allen voran: David Alaba ist ein Fixstarter in der Champions League. Der Innenverteidiger kommt bereits auf 115 Einsätze in der Königsklasse.
      IMAGO/Pressinphoto
      red
      Akt.