30-Jährige erstochen – Groß-Alarm in Salzburg

Eine Bluttat an einer 30-jährigen Frau erschüttert die Salzburger Gemeinde Piesendorf.
Eine Bluttat an einer 30-jährigen Frau erschüttert die Salzburger Gemeinde Piesendorf.Albin Schuster / picturedesk.com
Bluttat und Großeinsatz in der Pinzgauer Gemeinde Piesendorf: Eine 30-jährige Frau wurde mit Messerwunden übersät tot in ihrem Wohnhaus gefunden. 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei tötete eine noch unbekannte Person in den Vormittagsstunden des Freitags in der Pinzgauer Gemeinde Piesendorf eine 30-jährige Salzburgerin. Angehörige fanden die leblose Frau laut Landespolizeidirektion Salzburg am frühen Nachmittag in ihrem Wohnhaus und verständigten die Einsatzkräfte.

41-jähriger Ehemann wird gesucht

Die Tat dürfte unter Verwendung eines Messers verübt worden sein, heißt es in einer ersten Stellungnahme der Einsatzkräfte. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach dem ehemaligen Ehemann des Opfers, einem 41-jährigen Einheimischen, um die Hintergründe der Tat näher abklären zu können, wie es heißt.

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Aktuell laufen die Tatortarbeiten, Erstmaßnahmen und Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Salzburg. "Sobald weitere Erkenntnisse vorliegen, wird ein Nachtragsbericht erstattet", hieß es zu den weiteren Ermittlungen. 

Die wichtigsten Nummern gegen Gewalt auf einen Blick:

Polizei-Notruf: 133

Euro-Notruf: 112

24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01/71719

Frauenhaus-Notruf: 05 77 22

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
MordPolizeiPolizeieinsatzFahndungSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen