30-Jähriger sperrte "Ex" in fremder Wohnung ein

Die Polizei bei Kontrollen: In Tirol kam es zu einem Freiheitsentzug.
Die Polizei bei Kontrollen: In Tirol kam es zu einem Freiheitsentzug.Stefanie Oberhauser / EXPA / picturedesk.com
Wegen des Verdachts der Freiheitsentziehung ermittelt die Polizei in Innsbruck. Ein 30-Jähriger soll seine Ex-Partnerin einfach eingesperrt haben.

Am Dienstag zwischen 18 und etwa 18.40 Uhr hielt ein 30-jähriger Österreicher seine ebenfalls 30-jährige österreichische Ex-Freundin in Innsbruck in der Wohnung eines gemeinsamen Bekannten gegen ihren Willen fest. Zuvor war es zu einem Streitgespräch zwischen den Ex-Partnern gekommen.

Bedrohlich vor Tür aufgebaut

Der Verdächtige schloss daraufhin die Wohnungstüre ab und stellte sich bedrohlich davor, um den Ausgang zu blockieren, so die Landespolizeidirektion Tirol. Die Frau verständigte schließlich die Polizei, worauf der Mann die Wohnung vor dem Eintreffen der Polizei verließ und sie die Wohnung ebenfalls ungehindert verlassen konnte. 

Anzeige für 30-Jährigen

Nach Abschluss der Erhebungen der Polizei wird an die Staatsanwaltschaft Anzeige gegen den 30-Jähriger erstattet werden, so die Landespolizeidirektion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzTirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen