30-Jähriger stirbt nach Autounfall in Wien-Liesing

Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang hat sich am Donnerstag gegen 22.00 Uhr in Wien-Liesing ereignet. Ein 30-jähriger Autofahrer starb noch an der Unfallstelle im Kreuzungsbereich der Lemböckgasse mit der Talpagasse, nachdem er beim Einbiegen mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen war. Diese Lenkerin wurde positiv auf Alkohol getestet.


Der 30-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß in seinem Auto eingeklemmt, das infolge des Aufpralls noch gegen einen Baum geschleudert wurde. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr öffneten die stark beschädigte Fahrertüre mittels hydraulischem Rettungsgerät, der Lenker wies zu diesem Zeitpunkt bereits keine Vitalfunktionen mehr auf. Die Berufsrettung konnte danach nur noch den Tod des Mannes feststellen, Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg.

Die 28-jährige Beifahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Kopfverletzungen und Prellungen und wurde in ein Spital gebracht.

Die alkoholisierte 42-jährige Lenkerin des zweiten Fahrzeugs musste hingegen nicht ärztlich versorgt werden.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen