300 Personen feierten in Disco ohne Masken und Abstand

In Innsbruck und in Klagenfurt mussten zwei Lokale geräumt werden (Symbolbild).
In Innsbruck und in Klagenfurt mussten zwei Lokale geräumt werden (Symbolbild).iStock
Am Samstagabend wurde in Innsbruck ein Lokal geräumt, nachdem rund 300 Personen dort ohne Abstand und Masken feierten.

Ein Innsbrucker Lokal hatte in den sozialen Medien angekündigt, dass am Samstagabend ein DJ auflegen werde. Dieser Einladung sind mehrere Personen gefolgt. Gegen 20.55 Uhr kontrollierten mehrere Polizeistreifen das Lokal aufgrund der aktuell geltenden Covid-Bestimmungen.

Auch Angestellte trugen keine Masken

Dabei konnte festgestellt werden, dass im Lokal "normaler Discobetrieb" herrschte und sich auf der Tanzfläche ca. 300 Personen befanden. Schulter an Schulter wurde gefeiert. Die Gäste und auch die Angestellten selbst trugen überwiegend keine Masken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

In Absprache mit dem Behördenjournaldienst der Landespolizeidirektion sowie dem Vertreter des Stadtmagistrats Innsbruck wurde die Veranstaltung aufgelöst. Aufgrund der großen Anzahl an Personen, welche gleichzeitig die Lokalität verließen, kam es kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen auf der vorbeiführenden Straße. Stadtauswärts fahrende Fahrzeuge mussten auf die Busspur umgeleitet werden.

240 Anzeigen in Kärnten

Die Anzahl der Personen, welche sich gleichzeitig vor dem Lokal aufhielten, wurde auf etwa 500 geschätzt. Der 26-jährige Lokalbesitzer zeigte sich zwar kooperativ, aber uneinsichtig. Er wurde nach den Covid-Bestimmungen angezeigt.

In Kärnten kam es am Samstagabend ebenfalls zu einer Lokalräumung. In einem Club in Klagenfurt hielten sich rund 120 Personen auf engstem Raum auf, tanzten und konsumierten Getränke. Die Corona-Bestimmungen wurden nicht eingehalten. Insgesamt wurden rund 240 Anzeigen nach den Covid 19 Maßnahmengesetz festgestellt und zur Anzeige gebracht.

Nav-Account red Time| Akt:
Party

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen