4:1! Bayern schießen Leipzig bei Sabitzer-Debüt ab

Die Bayern schlagen Leipzig.
Die Bayern schlagen Leipzig.Imago Images
Julian Nagelsmann gewinnt bei seinem Ex-Klub. Die Bayern feierten in der vierten Bundesliga-Runde einen klaren 4:1-Erfolg gegen RB Leipzig. 

Robert Lewandowski (12.), Jamal Musiala (47.) und Leroy Sane (54.) hatten den deutschen Serienmeister nach nicht einmal einer Stunde klar in Führung geschossen, der Bullen-Ehrentreffer durch ÖFB-Legionär Konrad Laimer (58.) hatte die Partie nicht mehr kippen lassen. Eric Maxim Choupo-Moting war in der 92. Minute das 4:1 gelungen. Marcel Sabitzer feierte sein Bayern-Debüt gegen den Ex-Verein, wurde in der 59. Minute eingewechselt. 

Nach dem dritten Sieg schoben sich die weiterhin ungeschlagenen Münchner auf den zweiten Tabellenplatz vor, liegen zwei Zähler hinter Wolfsburg. Leipzig rangiert nach der dritten Niederlage nur auf Rang zehn. 

Frühes Lewandowski-Tor

Vor 34.000 Zuschauern hatte Goalgetter Lewandowski die Bayern bereits in der zwölften Minute vom Elfmeterpunkt in Front gebracht, dem neuen Leipzig-Kapitän Peter Gulacsi keine Chance gelassen. Zuvor hatte Kevin Kampl den Ball im Strafraum an den Arm bekommen, Referee Deniz Aytekin nach Studium der TV-Bilder auf den Elfmeterpunkt gezeigt. 

Die Elf von Ex-Salzburg-Coach Jesse Marsch hatte zwar mehr vom Spiel, es dauerte allerdings bis zur 45. Minute, bis die Bullen erstmals anklopften, Dani Olmo den Ausgleich vergab. Der Spanier scheiterte mit seinem Schlenzer von der Strafraumgrenze allerdings an Bayern-Kapitän Manuel Neuer. 

Bayern-Doppelschlag nach Seitenwechsel

Unmittelbar nach Wiederbeginn hatten die Münchner dann die Weichen auf Sieg gestellt, Musiala zum 2:0 eingeschossen, eine Flanke von Alphonso Davies technisch sauber über die Linie gedrückt (47.). Sane hatte schließlich in der 54. Minute den dritten Treffer nachgelegt, eine Musiala-Vorlage verwertet – 3:0. 

Unmittelbar davor hatte Andre Silva den vermeintlichen Leipzig-Anschlusstreffer erzielt, war allerdings nach einer hauchdünnen Abseitsstellung zurückgepfiffen worden (51.). In der 58. Minute zählte der Leipzig-Treffer dann, hatte Laimer den Ball wuchtig zum 1:3 unter die Latte gedonnert. Danach war der ÖFB-Legionär ausgetauscht worden. 

Im Finish wurden die Bullen offensiver, blieben allerdings die Bayern das gefährlichere Team. Sabitzer verpasste in der 88. Minute seinen Bayern-Premierentreffer, scheiterte nach Davies-Zuspiel an Gulacsi, ehe Choupo-Moting in der 92. Minute den 4:1-Endstand fixierte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenRB LeipzigDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen