31-Jährige wollte Taxifahrt um 380 Euro nicht zahlen

Bild: DPA

Kurioser Fuhrlohn-Streit: Eine 31-jährige Frau ließ sich am Sonntag von einem Taxler von Wien in die Steiermark und retour kutschieren. Die dafür fälligen 380 Euro wollte der Fahrgast jedoch nicht bezahlen, sondern nur 100 Euro. Nun steht Aussage gegen Aussage.

Bei der Rückkehr nach Wien brach der Streit um den Fuhrlohn aus. Die Frau händigte dem Taxler 100 Euro aus, dieser verlangte jedoch 380 Euro. Die 31-Jährige weigerte sich jedoch, die ausstehenden 280 Euro zu zahlen - der Taxler rief die Polizei.

Vor den Beamten gab die Frau an, mit dem Taxler vor Fahrtantritt einen Pauschalpreis von 100 Euro, der nur die Tankkosten abdecken sollte, vereinbart zu haben. Der Taxler wiederum erklärte, man habe sich vor der Fahrt auf einen Preis von 380 Euro geeinigt. Die Frau wurde angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen