31-Jähriger bedrohte Passanten mit Messer

Zeugen verständigten am Neujahrstag die Polizei, weil sich ein 31-jähriger Tatverdächtiger, der offenbar stark alkoholisiert war, in Wien aggressiv verhielt.

Kurz vor 10 Uhr wurde die Polizei zum Sechshauser Gürtel in Wien-Fünfhaus gerufen. Zuvor hatte dort der 31-jährige Österreicher laut mehreren Zeugenaussagen eine Gruppe von Passanten mit einem Taschenmesser bedroht und Stichbewegungen in deren Richtung angedeutet.

Danach hatte er einem 34-Jährigen mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Da das Opfer über starke Kopfschmerzen klagte, wurde es mit der Rettung in ein Krankenhaus gebracht, jedoch nicht stationär aufgenommen.

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und wegen gefährlicher Drohung und versuchter schwerer Körperverletzung angezeigt. Aufgrund der augenscheinlich starken Alkoholisierung mehrerer Beteiligter konnten die Einvernahmen noch nicht abgeschlossen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Rudolfsheim-FünfhausGood NewsWiener WohnenKörperverletzungPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen