31-Jähriger schwebt nach Crash in Lebensgefahr

In der Nacht auf Samstag hat sich in Grillenreith (Bezirk Melk) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer krachte gegen eine Mauer und wurde lebensgefährlich verletzt.

Ein 31-Jähriger war gegen 1.00 mit seinem Skoda Octavia in Grillenreith bei St. Leonhard am Forst unterwegs.

Aus bisher ungeklärter Ursacha kam der Mann von der Straße ab und krachte mit voller Wucht gegen eine Mauer. Die Kollision war so heftig, dass der Pkw einen Teil der Betonmauer mit sich riss und auf die Straße schleuderte.

Ins Spital geflogen

Bei dem Unfall zog sich der 31-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach der medizinischen Erstversorgung an der Unglücksstelle wurde er mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 2" in das Krankenhaus St. Pölten geflogen.

Der Mann befindet sich noch immer Lebensgefahr. Die Rettungskräfte standen mit mehreren Einheiten im Einsatz. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Aufräum- und Bergungsarbeiten.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen