Catering lieferte Motten in der Suppe

Bild: Kein Anbieter
Insektenlarven in der Nudelsuppe - das wurde Ende Februar Vorarlberger Schülern serviert. Man habe sofort reagiert, betonen die Vorarlberger Tagesmütter. Das zuständige Catering bedauert den Zwischenfall.
Einen unerfreulichen Anblick hatten die Kinder in der Schülerbetreuung der "Vorarlberger Tagesmütter" an der NMS Mittelweiherburg in Hard in Vorarlberg. Sie fanden Insektenlarven in der Nudelsuppe. Während in einer Erstinformation der Tagesbetreuung von Maden die Rede war, spricht man beim zuständigen Catering von Lebensmittelmotten. Es handle sich um einen bedauerlichen Zwischenfall, berichtet "vol.at".

Ein Gesundheitsrisiko habe nie bestanden, beruhigt die Schülerbetreuung in einem Brief an die Eltern. Geliefert wird das Essen vom Catering "Mama bringt's". Neben den Eltern habe man sowohl die Gemeinde als auch die Lebensmittelbehörde informiert. Ein Kontrolle der Großküche hätte keine Beanstandungen gezeigt.

Lebensmittelbehörde prüfte den Fall

"Mama bringt's" ist ein Tochterunternehmen des Tiroler Teigwarenproduzenten Recheis. Von der Dornbirner Großküche aus werden neben mehreren Kantinen auch Kindergärten, Schulen und eben die Schülerbetreuung beliefert.

Natürlich habe man in enger Abstimmung mit der Lebensmittelbehörde alles in die Wege geleitet, den Vorfall aufzuklären heißt es vom Caterer. Vonseiten der Vorarlberger Tagesmüttern will man die Situation nun weiter beobachten. Bisher sei das Feedback eher gering ausgefallen. Auf den Brief hin hätten sich nur zwei Eltern genauer informieren lassen. Falls wieder etwas vergleichbares passieren würde, müsse man sich in Absprache mit der Gemeinde Alternativen überlegen. (red)
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt: