Vermisster Kärntner in Wien wieder aufgetaucht

Stephan R. (32) wurde in Wien aufgegriffen.
Stephan R. (32) wurde in Wien aufgegriffen.Bild: zVg
Das spurlose Verschwinden eines 32-Jährigen gab der Wiener Polizei Rätsel auf. Der Villacher hatte alleine das Donauinselfest besucht.
"Wir sind völlig ratlos und machen uns wahnsinnige Sorgen um Stephan", sagte Eva R. noch Montagnachmittag im Gespräch mit "Heute". "Der Lebensgefährte meiner Mutter ist am Freitag mit dem Zug nach Wien gefahren, hat in einem Hotel in Favoriten eingecheckt und dann das Donauinselfest besucht, doch dann kam er nicht mehr zurück", erzählte die Verwandte.

"Stephan hat meine Mutter Freitagabend angerufen und gesagt, dass er sich verirrt hat. Gegen 18.30 Uhr schnappte sein Handy ab – der Akku war wohl aus. Er ist Autist, hat keinen Orientierungssinn und stottert", so Eva R.

Vermisster wurde aufgegriffen

Am Montagabend schließlich folgte die große Erleichterung: "Dankeschön fürs Teilen, ihr seid ein Wahnsinn. Stephan wurde soeben aufgegriffen", postete Eva R. auf Facebook unter den Vermissten-Aufruf.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zuvor hatte die Polizei das Hotel in Favoriten durchsucht und über die Daten der Zugangskarte herausgefunden, dass Stephan R. nicht mehr ins Hotel zurück gekehrt war. Wo er sich aufgehalten hat und warum er verschwunden ist, ist nicht bekannt. (coi)

Nav-AccountCreated with Sketch. coi TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienPolizeiClemens Oistric

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren