34-Jähriger sticht mit Messer auf Ehefrau (17) ein

Die Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital gebracht
Die Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital gebrachtBild: imago stock & people (Symbolbild)

Ein Beziehungsstreit zwischen einem Ehemann und seiner Gattin endete in Deutschland in einem Blutbad. Der Syrer hatte mit einem Messer auf seine Frau eingestochen.

Die Polizei ermittelt in Ulm im deutschen Bundesland Baden-Württemberg wegen Mordversuchs!

Ein Syrer steht im dringenden Verdacht in der Wohnung auf seine 17-jährige Ehefrau eingestochen zu haben. Ihr eigener Bruder soll an der Tat ebenfalls beteiligt gewesen sein.

Die junge Frau aus Libyen erlitt durch die Stiche lebensgefährliche Verletzungen, die beiden Männern ergriffen danach die Flucht und verschwanden in unbekannte Richtung.

In Oberkörper gestochen

Die Rettungskräfte wurden gegen 21.30 Uhr zu der gemeinsamen Wohnung des Paares gerufen. Dort fanden sie die 17-Jährige mit einer Stichverletzung vor. Ihr 34-jähriger Gatte dürfte ihr in den Oberkörper gestochen haben.

Die junge Frau wurde sofort von den Rettungssanitätern in eine Klinik gebracht. Bei der Tatwaffe handelt es sich laut Polizei um ein Messer, das noch am Tatort sichergestellt werden konnte.

Von dem Ehemann und dem 20-Jährigen Bruder fehlt seitdem jede Spur. Die Polizei leitete umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach den beiden Männern ein.

Kontaktadresse

Die Kriminalpolizei sucht dringend nach Hinweisen zum derzeitigen Aufenthaltsort der Tatverdächtigen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ulm unter der Telefonnummer +49 0731/188-0) oder an jede andere Polizeidienststelle.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheMordversuchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen