Hagel und Starkregen

35 Grad! Doch Experten warnen vor heftigen Gewittern

Zu Beginn der neuen Woche bringt eine Hitzewelle Temperaturen bis 35 Grad ins Land. Laut Meteorologen steigt jedoch auch die Gewitter-Gefahr an.

Newsdesk Heute
35 Grad! Doch Experten warnen vor heftigen Gewittern
Aufgrund der bevorstehenden Hitzewelle warnen Meteorologen nun vor schweren Gewittern. (Symbolbild)
Getty Images

Österreich liegt im Verlauf der Woche auf der Südseite einer verwellenden Luftmassengrenze, die quer über Deutschland liegt. In einer nur leicht föhnigen Süd- bis Südwestströmung wird dabei zunehmend heiße Luft sowie eine ordentliche Ladung Saharastaub aus dem Mittelmeerraum herangeführt.

Die Gewitterneigung steigt im Berg- und Hügelland vor allem nach Nordwesten zu zeitweise etwas an. Es wird dabei nur vereinzelt zu Hitzegewittern kommen, diese werden aber zumindest lokal durchaus für Unwetter durch Hagel und Starkregen sorgen.

Die Prognose im Detail

Am Dienstag steht sonniges und heißes Sommerwetter am Programm, lokale Restwolken lösen sich in der Früh rasch auf. Ein paar Schleierwolken trüben den freundlichen Eindruck kaum, im Tagesverlauf entstehen vor allem im westlichen Bergland Quellwolken. Die Schauer- und Gewitterneigung bleibt aber allgemein gering. Im östlichen Flachland kommt mäßiger Südostwind auf, in den Alpen wird es im Laufe des Tages stellenweise leicht föhnig. Die Temperaturen steigen auf 27 bis 32 Grad.

Der Mittwoch hat weiterhin viel Sonnenschein zu bieten, an der Alpennordseite sowie im Wald- und Weinviertel steigt am Nachmittag die Gewitterneigung ein wenig an. Sehr verbreitet sind die Hitzegewitter nicht, stellenweise fallen sie aber heftig aus. Im Südosten weht mäßiger Südwestwind, bei Gewittern ist mit lokalen Sturmböen zu rechnen. Mit 27 bis 34 Grad bleibt es heiß.

Am Donnerstag scheint in der Osthälfte häufig die Sonne, höchstens gehen Richtung Wald- und Weinviertel anfangs vereinzelt Schauer nieder. Im Westen ziehen einige Wolken durch, am Nachmittag sind dann vor allem von Vorarlberg bis Oberösterreich einzelne Schauer und Gewitter einzuplanen. Dabei besteht dann Unwettergefahr mit Hagel und Sturmböen. Abseits davon weht nur schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Ost. Die Höchstwerte liegen zwischen 27 und 32 Grad.

Der Freitag bringt im Osten und Südosten den Höhepunkt der Hitze, dazu dominiert der Sonnenschein. In Vorarlberg beginnt es hingegen spätestens am Vormittag zu regnen, in der zweiten Tageshälfte breiten sich dann oftmals heftige Gewitter ostwärts aus. Noch meist trocken bleibt es vom Klagenfurter Becken bis ins Burgenland. Der Wind spielt zunächst keine große Rolle, mit den Gewittern frischt vorübergehend stürmischer Westwind auf. Von Nordwest nach Südost werden 24 bis 35 Grad erreicht.

Die Bilder des Tages

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser.</strong> Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. <a data-li-document-ref="120047660" href="https://www.heute.at/s/bursch-10-tyrannisiert-stadt-braucht-24-h-aufpasser-120047660">Jetzt gibt es neue Details &gt;&gt;&gt;</a>
    15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser. Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. Jetzt gibt es neue Details >>>
    Matthias Lauber

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 35 Grad trifft Österreich zu Beginn der Woche, begleitet von einer erhöhten Gewittergefahr, die lokal zu Unwettern mit Hagel und Starkregen führen kann
    • Die Temperaturen steigen auf 27 bis 32 Grad am Dienstag und 27 bis 34 Grad am Mittwoch, bevor am Donnerstag und Freitag weiterhin hohe Temperaturen zwischen 27 und 35 Grad erwartet werden
    • Hagel und Sturmböen können bei Gewittern auftreten
    red
    Akt.