Sportler (35) stürzt am Traunstein in den Tod

Ein 35-Jähriger Bergsportler stürzte am Sonntag vom Traunstein (Archivbild). Er verstarb noch an Ort und Stelle.
Ein 35-Jähriger Bergsportler stürzte am Sonntag vom Traunstein (Archivbild). Er verstarb noch an Ort und Stelle.Bild: Bergrettung Gmunden
Ein 35-Jähriger Bergläufer aus Frankenburg (Bez. Vöcklabruck) stürzt aus 1100 m Seehöhe in die Tiefe. Sein Freund (41) muss ihm dabei zu sehen.

Drama in Gmunden: Zwei Bergsportler aus Frankenburg (35 und 41) (Bez. Vöcklabruck) waren am Sonntagnachmittag auf dem 1.691 Meter hohen Traunstein unterwegs. Die Männer kletterten bzw. liefen mit Traillaufschuhen problemlos den Gipfel hinauf, wie es laut Polizei heißt.

Nach einer kurzen Rast, gegen 18 Uhr passierte dann aber das Unglück:

Am Weg zurück, stiegen die Beiden zügig über den Mairalm Steig ab, wollten dann über die Forststraße zum Auto zurücklaufen. In etwa 1100 Metern Seehöhe hörte der 41-Jährige dann aber plötzlich wie sein Freund hinter ihm ausrutschte.

Tragisch: Der Sportler will sich noch zu seinem Freund umdrehen, um ihn aufzufangen – vergebens – der 35-Jährige stürzt etwa 100 Meter an ihm vorbei ab.

Der 41-Jährige stieg noch zu seinem Begleiter hinab und rief die Bergrettung. Der Notarzthubschrauber traf wenige Minuten später am Unfallort ein der Notarzt konnte allerdings nur mehr den Tod des Bergläufers feststellen.

Der Leichnam wurde mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.



(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gmünd in KärntenGood NewsOberösterreichUnfallSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen