36-Jähriger starb bei Paragleiterabsturz

Der Mann stürzte am Gaisberg, unweit von Salzburg, eine Felswand hinab. Er erlag im Spital seinen schweren Verletzungen.

Der 35-Jährige war am Montagnachmittag von der Gaisbergspitze aus mit dem Paragleiter gestartet, dann jedoch gegen die Felswand gekracht und diese hinabgestürzt.

Ein Dachdecker hatte den Absturz beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert. Das der Verunglückte in einer steilen Felswand lag, war eine Taubergung vom Rettungshubschrauber aus unmöglich.

Komplizierte Bergung

Bergretter der Ortsstelle Salzburg stießen zu dem Abgestürzten vor und trugen ihn in einer Universaltrage zum Rundwanderweg. Von dort aus er mit einem Bus der Bergrettung zum Hubschrauber gebracht wurde, der auf der Zistelalm gelandet war.

Der Verunglückte wurde noch von einer Notärztin erstversorgt, er erlag jedoch wenig später im Salzburger Unfallkrankenhaus seinen Verletzungen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleSalzburger FestspieleUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen