Wetter-Warnung

37 Grad und schwere Unwetter – so ungemütlich wird es

Schon am Donnerstag sind erste Gewitter möglich, am Freitag dann wird es bei extremer Hitze noch deutlich ungemütlicher.

Wetter Heute
37 Grad und schwere Unwetter – so ungemütlich wird es
Vor allem im Osten herrscht am Freitag gefährliche Hitze. (Symbolbild)
Getty Images

Im Vorfeld des Tiefs XANDRIA über Frankreich dreht die Strömung am Donnerstag vorübergehend wieder auf Süd und bringt heiße Luft samt Saharastaub in die Osthälfte Österreichs. Am Freitag und in der Nacht auf Samstag überquert dann von Westen her die Kaltfront den Alpenraum, während es im Osten nochmal hochsommerlich heiß wird, so die UBIMET-Unwetterzentrale.

Am Donnerstag vereinzelt Unwetterpotential

Am Donnerstag stellt sich ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken ein, am meisten Sonne gibt es abseits der Berge. Am Nachmittag und Abend kann sich im westlichen Bergland sowie entlang der Alpennordseite das eine oder andere kräftige Hitzegewitter mit Hagel und Sturmböen entwickeln. Meist bleibt es aber auch hier trocken und sonnig. Abseits der Gewitter weht überwiegend nur schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Ost. Die Höchstwerte liegen zwischen 25 und 32 Grad.

Hier dürfte es am Donnerstag regnen.
Hier dürfte es am Donnerstag regnen.
UBIMET

Am Freitag bis zu 37 Grad

Der Freitag bringt im Osten und Südosten den Höhepunkt der Hitze, dazu dominiert der Sonnenschein. Im trüben Vorarlberg beginnt es hingegen am Vormittag zu regnen, in der zweiten Tageshälfte breiten sich dann oftmals heftige Gewitter mit großem Unwetterpotential ostwärts aus.

Bis zum Abend trocken bleibt es von Villach und St. Pölten ostwärts. Mit den Gewittern frischt an der Alpennordseite teils stürmischer Westwind auf. Im Westen nur mehr 20 bis 27 Grad, in der Osthälfte noch große Hitze mit 28 bis 36 Grad. Lokal sind im äußersten Südosten auch 37 Grad in Reichweite, dazu wird es landesweit schwül.

Am Freitag bis zu 37 Grad im Osten und Südosten.
Am Freitag bis zu 37 Grad im Osten und Südosten.
UBIMET

Am Abend und in der Nacht zum Samstag breiten sich die teils heftigen Gewitter weiter ostwärts aus, dabei besteht im Osten und Südosten bis zum Morgen Unwettergefahr durch Starkregen, großen Hagel und schweren Sturmböen. Am Samstag ist die energiereiche Luft bereits ausgeräumt, wodurch das Unwetterpotential trotz der weiterhin unbeständigen Verhältnisse wieder gering ist.

Die Regenprognose für Freitag.
Die Regenprognose für Freitag.
UBIMET
1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen.</strong> Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. <strong><a data-li-document-ref="120047636" href="https://www.heute.at/s/donald-trump-bei-attentat-angeschossen-120047636">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen. Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. Weiterlesen >>
    Reuters

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Donnerstag überwiegt noch der Hochdruckeinfluss, am Freitag steigt die Unwettergefahr mit Annäherung eines Tiefs
    • Am Donnerstag bringt die Strömung heiße Luft samt Saharastaub in die Osthälfte Österreichs, während am Freitag im Osten nochmal hochsommerliche Hitze erwartet wird, bevor von Westen her die Kaltfront den Alpenraum überquert
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema