37-Jähriger stürzt mit Bagger ab und stirbt

Ein Steirer ist am Samstag bei einem schweren Arbeitsunfall mit einem Bagger in Fladenbach (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) ums Leben gekommen.

Der 37-Jährige wollte mit dem Bagger gegen 14.00 Uhr einen Wassertank in ein künstlich angelegtes Wasserbecken heben.

Dabei kippte die Maschine jedoch um und stürzte über eine Geländekante. Der erfahrene Baggerfahrer wurde in dem Führerhaus eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbst daraus befreien.

Bei dem Unfall zog sich der Steirer schwere Verletzungen am Kopf und im Brustbereich zu. Die Einsatzkräfte machten sich umgehend auf dem Weg zu der Unfallstelle.

Der Notarzt konnte das Leben des 37-Jährigen aber nicht mehr retten. Die Verletzungen waren einfach zu schwer, der Mann erlag noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen.

Schwierige Bergung



Die Bergungsarbeiten gestalteten sich für die Feuerwehr aufgrund der Lage des Baggers als äußerst schwierig.

"Der Bagger drohte jederzeit weiter abzurutschen. Er musste erst einmal von der Feuerwehr gesichert werden, um für alle weiteren Rettungsmaßnahmen ein sicheres Umfeld zu schaffen", erklärte Andreas Mann vom Bezirksrettungskommando des Roten Kreuz Bruck-Mürzzuschlag gegenüber "ORF Steiermark".



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsMaria Theresia von Österreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen