4 Monate Haft für Attacke auf Schuldirektor

Vor einem Jahr verletzte ein Kremser Schüler seinem Direktor mit einem Baseballschläger schwer. Nun wurde das Urteil gegen den heute 20-Jährigen gesprochen: 18 Monate Freiheitsstrafe, davon vier Monate unbedingt.
Der damals 19-jährige Schüler war im Gebäude der Höheren Lehranstalt für Tourismus in Krems ausgerastet. Er verprügelte seinen Schuldirektor mit einem Baseballschläger. Eine Gehirnerschütterung, Prellungen und eine Rissquetschwunde am Kopf waren die fatalen Folgen. Heute ist der Prozess am Landesgericht Krems zu Ende gegangen. Der junge Mann wurde zu 18 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt, vier Monate davon muss er absitzen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Schüler sollte an jenem Tag eigentlich zur Nachprüfung erscheinen. Er war aber nur in die Schule gekommen, um einem ungeliebten Lehrer einen Denkzettel zu verpassen. Als er auf den Direktor traf und ihn dieser auf sein Nichtantreten ansprach, holte der Jugendliche den Schläger aus seinem Rucksack und schlug mehrmals auf den Schulleiter ein. Der 45-Jährige konnte flüchten, der Täter wurde von anderen Lehrern gestellt. Im Februar zeigte der Angeklagte Reue für seine Tat.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen