4:0 gegen Hoffenheim! Bayern-Gala ohne Coach Nagelsmann

Die Bayern können es auch ohne Coach Julian Nagelsmann.
Die Bayern können es auch ohne Coach Julian Nagelsmann.Imago Images
Es geht auch ohne Coach Julian Nagelsmann. Die Bayern feierten am neunten Bundesliga-Spieltag gegen Hoffenheim einen klaren 4:0-Erfolg. 

Serge Gnabry (16.), Robert Lewandowski (30.), Eric Maxim Choupo-Moting (82.) und Kingsley Coman (87.) trafen für den deutschen Serienmeister. Mit dem siebten Saisonsieg hielten sich die Münchner an der Tabellenspitze, liegen einen Zähler vor Borussia Dortmund, das Bielefeld mit 3:1 schlug. Hoffenheim liegt auf dem zehnten Rang. 

Auf Seiten der Münchner absolvierte ÖFB-Legionär Marcel Sabitzer sein Startelf-Debüt, ersetzte Leon Goretzka. Bei den Gästen durften Stefan Posch und Florian Grillitsch von Beginn an ran, der positiv auf das Coronavirus getestete Christoph Baumgartner fällt aus. 

Bayern-Coach Julian Nagelsmann befindet sich ebenfalls nach einem positiven Corona-Test vor dem Champions-League-Gastspiel bei Benfica Lissabon am Mittwoch in häuslicher Quarantäne. Die 34-jährige Trainer-Shootingstar war vollständig geimpft. 

Bayern-Tore in Halbzeit eins

Vor gut 60.000 Fans in der Münchner Allianz Arena hatte der deutsche Serienmeister schnell das Kommando übernommen, bereits in der achten Minute über die vermeintliche Führung durch Gnabry gejubelt. Doch nach einem Foulspiel von Jamal Musiala in der Entstehung des Treffers zählte das Tor nicht. 

Doch in der 16. Minute erzielte Gnabry dann seinen Treffer, schoss die Bayern nach einer Traum-Kombination in Führung. Hoffenheim-Keeper Oliver Baumann hatte beim Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrmöglichkeit. In der 30. Minute erhöhte Lewandowski dann auf 2:0, schoss den Ball aus gut 20 Metern in die Maschen. Und verpasste in der 43. Minute den Doppelpack. Keeper Baumann rettete gegen den polnischen Torjäger. 

Späte Treffer in Halbzeit zwei

Einen noch höheren Sieg der Münchner, die im zweiten Durchgang den Vorsprung verwalteten, verpassten Gnabry (46.) und Sabitzer, der aus 20 Metern verzog (53.). Erst im Finish erhöhten die Bayern, die sich nun aufs Kontern verlegten, das Tempo, fixierten durch Treffer von Choupo-Moting (82.) und Coman (87.) den klaren 4:0-Heimerfolg. 

Und Hoffenheim? Die Gäste blieben über weite Strecken völlig harmlos. Ihlas Bebou vergab in der 50. Minute die größte Chance der Kraichgauer, haute einen Volley-Schuss am Münchner Kasten vorbei. Möglichkeiten zum Ehrentreffer waren ausgeblieben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenTSG 1899 HoffenheimDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen