40 Kilo weg – Polit-Promi kaum wiederzuerkennen

Vor einigen Monaten sah Ex-US-Außenminister Mike Pompeo noch so aus.
Vor einigen Monaten sah Ex-US-Außenminister Mike Pompeo noch so aus.LISI NIESNER / AFP / picturedesk.com
Schluss mit Burgern, Workout im Keller: Ex-US-Außenminister Mike Pompeo hat Mitte 2021 beschlossen, abzunehmen – 40 Kilo purzeln.

"Amerika sieht nicht nur weniger von Mike Pompeo, weil die Trump-Administration das Weiße Haus verlassen hat", schreibt die "New York Post" auf ihrer Website. "Wir sehen auch weniger von ihm, weil es buchstäblich weniger von ihm gibt – 90 Pfund, um genau zu sein." Das entspricht fast 41 unfassbaren Kilogramm, die der 58-Jährige seit Mitte 2021 verloren hat.

Am 14. Juni, so der ehemalige CIA-Direktor, sei er auf der Waage gestanden und habe festgestellt, dass er nur noch wenige Pfunde von einem Wert von 300 entfernt war – umgerechnet also 136 Kilo. Am nächsten Tag habe er nach dem Aufstehen zu seiner Frau gesagt: "Heute ist der Tag". Er habe dann sofort mit dem Training begonnen – "nicht jeden Tag, aber fast jeden" – und angefangen, "sich richtig zu ernähren", und sein Gewicht sei rasch in den Sinkflug gegangen.

Vom Fastfood

Er habe in ein privates Gym in seinem Keller investiert und losgelegt. "Ich habe versucht, fünf- bis sechsmal pro Woche da runterzugehen und eine halbe Stunde oder so zu bleiben", erzählt Pompeo. "Da war nichts Wissenschaftliches dahinter. Es gab keinen Trainer, es gab keine Ernährungsberatung. Da war nur ich."

"Die Wahrheit ist, dass das Abnehmen für mich ein lebenslanger Kampf war", erzählt Pompeo. "Für mich geht es darum, ausreichend diszipliniert zu sein." Das habe er zwar zuvor bei der Arbeit in all seinen Positionen umgesetzt, nicht jedoch bei seiner eigenen Gesundheit. So habe er Cheeseburger und Süßigkeiten, die in durchgearbeiteten Nächten lockend neben seinem Computer lagen oder auf langen Flügen mit ihm reisten, aus seinem Leben verbannt.

Zuvor hatte Pompeo innerhalb "zehn oder elf Jahren" nahezu 100 Pfund zugelegt – und alles auf Beschwerden an seinem Fuß geschoben, die ihn plagten. Er habe sich immer eingeredet, sich deswegen nicht sportlich betätigen und abnehmen zu können. Und: "Niemand will zugeben, dass er Übergewicht hat, auch wenn alle Beweise eine andere Sprache sprechen", sagt der heutige Fox-News-Mitarbeiter.

Fast zwei Drittel aller Amerikaner übergewichtig

Damit dürfte er recht haben. Gemäß einer aktuellen Umfrage geben gerade mal 41 Prozent der erwachsenen US-Bevölkerung an, übergewichtig zu sein – wie nationale Gesundheitsdaten zeigen, sind allerdings rund drei Viertel der Bevölkerung übergewichtig oder gar fettleibig.

Wie normal Übergewichtin den USA geworden ist, belegen auch Kommentare, die Pompeo nach seinem Wandel erhielt: Viele hätten spekuliert, er habe wohl gesundheitliche Probleme mit seinem Hals oder sogar Krebs." Niemand hat mich je angerufen und einfach gefragt: Hey, was ist passiert?"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
USAÜbergewichtAussenpolitikPromisPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen