400 Wintersportler in Gondelbahn gefangen

400 Skifahrer steckten hier fest: Die Gondelbahn im Skigebiet Engelberg-Titlis.
400 Skifahrer steckten hier fest: Die Gondelbahn im Skigebiet Engelberg-Titlis.Bild: Screenshot Titlis.ch
Im gut besuchten Skigebiet Engelberg-Titlis stand plötzlich die Gondelbahn still – mehr als eine Stunde lang waren hunderte Menschen gefangen.

Schreckmoment im schweizerischen Skigebiet Engelberg-Titlis am Samstagvormittag: "Nachdem ein Gast zu spät in eine Gondel eingestiegen ist, wurde in der Talstation ein Nothalt ausgelöst", schildert Peter Reinle, Marketing-Leiter Titlis-Engelberg.

Die Gondelbahn "XPress" sei zu diesem Zeitpunkt voll besetzt und mit Maximalgeschwindigkeit unterwegs gewesen. Die Folge: etwa vierhundert Skifahrer blieben für rund eine Stunde stecken und in den Gondeln eingesperrt. So lange dauerte es, bis Techniker die Bahn wieder fahrtüchtig gemacht hatten.

Warteschlange bei Traumwetter

Zwischenzeitlich mussten sich die Wintersportler vor der Talstation bis zu einer Stunde gedulden, "es bildete sich eine längere Warteschlange", sagt Reinle. Schon nach einer halben Stunde habe die sich aber langsam wieder aufgelockert – "viele Gäste konnten mit der verfügbaren Parallelbahn auf den Berg transportiert werden".

"Das ist natürlich ärgerlich, wenn man bei dem schönen Sonnenschein warten muss," so Reinle weiter, "aber das gibt es immer mal wieder. Die Lage war die ganze Zeit ruhig". Mittlerweile genieße er selber das Traumwetter am Berg, der Betrieb laufe wieder uneingeschränkt.

Engelberg gehört zu den wenigen Skigebieten, die derzeit überhaupt noch in Teilen geöffnet haben. Der unverhoffte Schnee und das schöne Wetter lockten heute viele Besucher auf die Pisten, so Reinle, "für Ende April ein sehr guter Tag". (jdr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vorteil SchweizGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen