Bande nach 42 Einbrüchen in Wohnhäuser gefasst

Nach 42 Einbrüchen sitzen vier Männer in der Justizanstalt Korneuburg. (Symbolbild)
Nach 42 Einbrüchen sitzen vier Männer in der Justizanstalt Korneuburg. (Symbolbild)Bild: iStock

In Niederösterreich, im Burgenland und der Steiermark hat eine Diebesbande 42 Einbrüche begangen. Jetzt konnten vier Serben festgenommen werden, sie zeigten sich geständig.

Eine vierköpfige Diebesbande sitzen nun in der Justizanstalt Korneuburg ein: Zwischen Oktober 2019 und Feber diesen Jahres kam es in Niederösterreich, im Burgenland und der Steiermark zu einer Serie von Einbrüchen in Wohnhäuser. Inzwischen können in diesem Zusammenhang 42 Diebstähle zugeordnet werden. Die meisten davon wurden in Niederösterreich verübt.

Bei den Einbrüchen erbeuteten die Männer etwa 250.000 Euro und verursachten einen Sachschaden um die 77.000 Euro. Zehn mal schlug die Bande dabei im Bezirk Gänserndorf, neun mal im Bezirk Hollabrunn, je drei mal in den Bezirken Krems-Land, und Mistelbach, je zwei mal in den Bezirken Korneuburg, Tulln, St. Pölten, in Neunkirchen und Krems je einmal zu. Sechs der restlichen Einbrüche fanden in der Steiermark (Bezirk Hartberg- Fürstenfeld) und drei im burgenländischen Bezirk Oberwart statt.

Einbruch durchs Fenster im Schutz der Dämmerung

Alle der Einbrüche erfolgten Wochentags während der Dämmerung. Die Diebe verschafften sich über Fenster oder Terassentüren teils gewaltsam Zutritt und nahmen Bargeld und Schmuck aus den Häusern mit, in mehreren Fällen sogar Tresore.

Nach einem Einbruchsdiebstahl in Ruppersthal (Bezirk Tulln) konnten vier serbische Staatsbürger (20, 24, 32 und 39 Jahre alt) festgenommen werden, sie zeigten sich geständig. Alle bestätigen, für die elf von Jänner bis Feber begangenen Einbrüche verantwortlich zu sein, der 20-jährige und der 32-jährige Serbe gestehen auch die Beteiligung an den 28 Einbrüchen ab Oktober 2019. Derzeit befinden sich alle in der Justizanstalt Korneuburg.

Durch gemeinsame Ermittlungsarbeit konnten Beamte des Landeskriminalamtes NÖ, Verbindungsbeamte in Serbien und Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Korneuburg, weitere fünf serbische Staatsbürger (19, 21, 25, 26 und 40 Jahre alt) ausforschen. Gegen sie wurden Europäische Haftbefehle erlassen. Einer der fünf Männer konnte bereits in Essen in Deutschland festgenommen werden. Er soll nach Österreich ausgeliefert werden. Die Fahndung nach den restlichen vier Männern, wird europaweit aufrecht erhalten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KorneuburgGood NewsNiederösterreichEinbruch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen