4,2 Millionen Euro! Schumacher ist Crash-Weltmeister

Mick Schumacher
Mick Schumacherimago images/PanoramiC
Max Verstappen ist Formel-1-Weltmeister – aber das "Crash-Ranking" führt ein anderer Pilot an. "Heute" hat die Daten.

In einem fulminanten Finish hatte sich Max Verstappen letzte Woche den Formel-1-Titel gesichert. Der Red-Bull-Star fing Mercedes-Titelverteidiger Lewis Hamilton in Abu Dhabi auf der allerletzten Runde noch ab.

Auch in der Liste der Fahrer mit den meist verursachten Unfallkosten schaffte es Verstappen auf das Podest. Wie das Portal "f1maximaal" ausrechnete, brachte es  der Holländer durch Verschleiß, Dreher und Kollisionen auf eine Schadenssumme von 3,9 Millionen Euro. Teurer für die Rennställe waren nur Ferraris Charles Leclerc (4 Mio.) und Haas-Nachzügler Mick Schumacher, der 4,2 Millionen Euro Unfallkosten verursachte.

Die Top Ten in der Crash-Tabelle

1. Mick Schumacher (4,2 Millionen Euro)

2. Charles Leclerc (4,0 Millionen Euro)

3. Max Verstappen (3,9 Millionen Euro)

4. Nicolas Latifi (3,1 Millionen Euro)

5. Valtteri Bottas (2,7 Millionen Euro)

6. Lance Stroll (2,6 Millionen Euro)

7. Yuki Tsunoda (2,6 Millionen Euro)

8. Nikita Mazepin (2,4 Millionen Euro)

9. Kimi Räikkönen (1,9 Millionen Euro)

10. George Russell (1,8 Millionen Euro)

Hamilton ging mit dem Material sorgfältiger um, kostete nur 1,3 Millionen Euro. Billigster Pilot war Esteban Ocon mit Schäden von 280.000 Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Max VerstappenLewis Hamilton

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen