Cobra im Einsatz

43-jähriger Gesuchter nach Axt-Attacke festgenommen

Ein seit Freitag gesuchter, mutmaßlicher Gewalttäter wurde nach einem Mordversuch in Graz am Dienstag in Kärnten vom Einsatzkommando Cobra gefasst.

Newsdesk Heute
43-jähriger Gesuchter nach Axt-Attacke festgenommen
Der 43-jährige Gesuchte wurde nach der Axt-Attacke festgenommen.
LPD Stmk

Die Großfahndung nach einem 43-Jährigen, der am Freitag in Graz einen Bekannten mit einer Axt und zwei Messern attackiert haben soll, ist zu Ende. Wie die Polizei am Dienstagnachmittag bekannt gibt, wurde der des Mordversuchs Verdächtige aufgrund eines anonymen Hinweises aus der Bevölkerung in Kärnten angehalten und festgenommen. Zuvor war vermutet worden, dass der Mann nach Deutschland geflüchtet war. 

Zeugen erkannten Gesuchten

Die Festnahme erfolgte durch das Einsatzkommando Cobra-Süd nach "Heute"-Informationen in Pörtschach. Kurz nach 14 Uhr soll erst das Fahrzeug und dann der Mann von Passanten in der Nähe des Bahnhofs erkannt worden sein – sie alarmierten die Einsatzkräfte. Direkt nach der Tat dürfte der Mann tatsächlich nach Deutschland geflüchtet sein, der Polizei sollen mehrere Hinweise vorliegen, dass sich der Verdächtige nahe Kiel aufhielt.

Bist du Gewalt betroffen? Hier findest du Hilfe!
Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555
Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247
Rat auf Draht: 147
Autonome Frauenhäuser: 01/ 544 08 20
Polizei-Notruf: 133

So lief die Bluttat in Graz ab

Polizisten der Polizeiinspektion Graz-Andritz wurden am Freitagabend gegen 22 Uhr in die Schönbrunngasse gerufen. Die Frau des nun gefassten 43-Jährigen hatte den Notruf gewählt, nachdem ihr Mann einen Bekannten mit einer Axt und zwei Messern attackiert haben soll. Das 59-jährige Opfer erlitt dadurch eine Stich- und Schnittverletzung im Hals- und Gesichtsbereich. Die Polizei ging von einem Mordversuch und einer "gesundheitlichen Beeinträchtigung" aus.

Diese Storys solltest du am Freitag, 12. April, gelesen haben
red
Akt.
;