43-Jähriger prügelte Frau und drohte ihr Mord an

Dieses Messer wurde bei dem Tatverdächtigen sichergestellt.
Dieses Messer wurde bei dem Tatverdächtigen sichergestellt.Polizei
Wieder erschüttert ein Fall häuslicher Gewalt die Bundeshauptstadt. Ein 43-Jähriger soll seine Lebensgefährtin geprügelt und massiv bedroht haben.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wurden in der Nacht auf Samstag kurz nach 23 Uhr auf Grund des Verdachts eines Beziehungsstreites in einer Wohnung alarmiert. Der 43-jährige Tatverdächtige, ein türkischer Staatsbürger, soll seine Lebensgefährtin (32 Jahre alt), ebenfalls eine türkische Staatsbürgerin, bei einer Auseinandersetzung mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Mit Messer Mord angedroht

Anschließend soll er sie unter Verwendung eines Messers mit dem Umbringen bedroht haben, wenn sie den Vorfall der Polizei melden würde. Der stark alkoholisierte Tatverdächtige wurde von den einschreitenden Beamten vorläufig festgenommen und ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Die 32-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Polizei "schreitet konsequent ein"

"Die Wiener Polizei toleriert keine Form der häuslichen Gewalt und schreitet konsequent dagegen ein. Verständigen Sie bei strafbaren Vorfällen auf jeden Fall den Polizeinotruf 133. Zudem stehen Ihnen die Wiener Opferschutzeinrichtungen unterstützend zur Seite: 24-Stunden Frauennotruf: 01/71 71 9, Frauenhäuser Notruf: Telefon: 05/77 22", schreibt die Landespolizeidirektion Wien in einer Aussendung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzDrohung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen