43-Jähriger setzte Auto um 80.000  gegen Wand

Mit einer über 80.000 Euro teuren Limousine ist Sonntagfrüh ein 42-Jähriger in Kremsmünster (Bezirk Kirchdorf) gegen eine Hausmauer geprallt.


Der Mann war auf schneeglatter Fahrbahn in einer Kurve von der Straße abgekommen und rund 15 Meter weit über eine Böschung gegen das Hindernis geschlittert. Gegen 3.45 Uhr dürfte der 43-Jährige die Kontrolle über sein Luxusauto verloren haben.

In einer Linkskurve kam er von der Straße ab, stürzte die Böschung hinunter und prallte gegen die Mauer. Der Fahrer war laut Polizei nicht alkoholisiert und blieb bei dem Crash unverletzt. Am Fahrzeug entstand aber erheblicher Sachschaden.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen