45 Galerien stellen bei der Art Austria aus

Bild: www.art-austria.info
In einem kultigen Betonporsche von Gottfried Bechtold können Sie zwar nicht abzischen - vor der Tür des Wiener Leopold Museum wartet aber u.a. ähnlich Kreatives des österreichischen Bildhauers (und Preisträgers des erstmals verliehenen Art Austria Award).




Der Skulpturenpark zählt zu Highlights der Kunstmesse, die 45 Galerien (darunter auch die Neuzugänge Charim, Heike Curtze, Kunsthaus Wiesinger) und ihren Positionen von 11. bis 14. April auf drei Ebenen Raum bietet. Zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen ist ausschliesslich österreichische Kunst, für Sparfüchse ist laut Pressesprecherin Monika Vanecek-Pelz bereits ab 300 Euro etwas dabei.



Wem aber ein Herbert Brandl und Derartiges ins Körberl springt, der muss mit einem Preis im "sechsstelligen Bereich" rechnen. Der Eintritt (reguläre Karte fürs Leopold) kostet 12 bzw. 7 Euro. Übrigens: Dank des Projekts "Art Austria Virtuell" ist die Messe die erste der Welt, die 24 Stunden geöffnet bleibt. Weitere Gewinner der Art Austria Awards (je 10.000 Euro) sind Christoph Weber und Michael Kienzer.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen