45-Jähriger schoss Frau um Haaresbreite in den Kopf

Die Polizei nahm am Montagabend einen Serben in Salzburg fest. 
Die Polizei nahm am Montagabend einen Serben in Salzburg fest. Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Ihr Ex-Mann bedrohte eine Wienerin in Salzburg am Montag mit dem Tod. Dabei hantierte er mit einer Waffe. Darauf klickten die Handschellen für ihn.

Weil er in finanziellen Schwierigkeiten steckte, überließ eine Serbin (39) ihrem Ex-Mann (45) ihre Wohnung, während sie mit einer Freundin (40) aus Wien auf Urlaub war. Doch als die beiden Frauen am Montag von der gemeinsamen Reise mit ihren Kindern (1, 4, 9) zurückkamen, hielt sich der Serbe noch immer in der Wohnung auf. 

Schon bei Ankunft stellten die Serbin und die Wienerin fest, dass der 45-Jährige betrunken war. Er verhielt sich nicht nur aggressiv gegenüber dem 4-jährigen Sohn der Wienerin sowie den beiden Töchtern der Serbin, sondern auch gegenüber den zwei Müttern. Bei versperrter Wohnungstür hielt er ihnen eine Gas-Waffe vor das Gesicht und bedrohte sie mit dem Tod. Doch damit nicht genug: Mit der Waffe schlug er der Freundin seiner früheren Frau gegen den Kopf, seiner Tochter versetze er einen Stoß. Daraufhin feuerte mit der Waffe nur knapp am Kopf einer der beiden Frau vorbei in die Wand. 

Daraufhin fasste sich die Freundin der Serbin ein Herz. Sie schlug Alarm und rief ihren Freund an. Der setzte einen Notruf bei der Polizei ab. Die Beamten nahmen den Mann daraufhin widerstandslos fest. Der 45-Jährige sitzt nun in Haft. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
SalzburgPolizeiWaffeStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen