45-jähriger Deutscher in Linz verletzt, ausgeraubt

Bild: Archiv (Symbolfoto)
Ein 45-jähriger Deutscher, der in Münzbach (Bezirk Perg) lebt, ist Freitagnachmittag in Linz Opfer eines Überfalls geworden. Zwei Männer schlugen ihn im Donaupark nieder und raubten Bargeld und sein Handy.


Der 45-Jährige verfolgte das Duo mehrere 100 Meter weit, bis er es aus den Augen verlor. Der Mann wurde fast am ganzen Körper verletzt und suchte selbst ein Krankenhaus auf, teilte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich am Samstag mit.

Gegen 14.30 Uhr ereignete sich der brutale Überfall. Die Räuber wurden offenbar gestört und ließen schließlich von ihrem Opfer ab. Einer der Täter war circa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, von schmaler Statur, hatte kurze braune Haare und trug einen grauen Pullover mit dunkler Aufschrift. Der andere hatte schwarze Haare, war mit einem dunklen Pullover bekleidet, trug dunkelblaue Turnschuhe mit weißen Schuhbändern und hatte eine dunkle Umhängetasche mit.

APA/red.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen