47-jähriger Arbeiter von Stadeltor erschlagen

Bild: Fotolia

In Bruck an der Leitha ist am Dienstagabend ein 47-jähriger Arbeiter bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Der Mann wurde von einem tonnenschweren Holztor erschlagen.

Anscheinend wollte der aus der Slowakei stammende Arbeiter das Tor des Stadels auf einem landwirschaftlichen Betrieb öffnen, als dieses aus der Laufschiene rutschte und ihn unter sich begrub.

Erst eine Stunde später wurde das Unglück entdeckt. Da kam jede Hilfe schon zu spät und der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Der Vorfall wird nun vom Arbeitsinspektoriat und der Land- und Forstwirschaftsinspektion untersucht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen