47 Welpen in Auto: Polizei stoppt Hundetransport!

Ein schreckliches Bild bot sich am Nationalfeiertag Beamten an der Grenze zu Ungarn in Nickelsdorf (Burgenland): In einem Pkw wurden 47 Hundewelpen in kleine Transportboxen gequetscht, mit dem übervollen Auto wollte der rumänische Lenker illegal nach Österreich einreisen.

 
Im Koffer-, Fahrgastraum sowie auf der Rückbank des Autos stapelten sich Transportboxen mit Hundewelpen. 47 Tiere wollte der Rumäne von Ungarn illegal nach Österreich bringen. Den Beamten zeigte der Mann zwar 24 EU-Tierpässe, doch die Polizisten vermuteten, dass diese gefälscht waren. Grund: Die Tiere waren ungechipt, im Pass wurde aber ein Chip-Code eingetragen.

Die etwa sechs Wochen alten Welpen wurden aus ihren Käfigen befreit und versorgt. Der 33-Jährige meinte, der Hundezüchter in Rumänien wollte die Tiere auf eigene Rechnung in Frankreich verkaufen. Der Lenker wurde angezeigt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: