48 Bewohner nach Küchenbrand aus Wohnhaus evakuiert

Sie wollte sich nur Pommes Frites zubereiten, löste dabei einen Großalarm bei der Feuerwehr aus. In Allerheiligen (Bez. Schärding) geriet Samstagmittag in der Wohnung einer 85-Jährigen Öl in einer Edelstahlpfanne in Brand. 48 Bewohner des Mehrparteienhauses mussten evakuiert werden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang bereits Rauch aus mehreren Fenstern im obersten Stock eines dreigeschossigen Wohnhauses. In der Wohnung einer Pensionistin (85), die sich Pommes Frites zubereiten wollte, war heißes Öl in einer Pfanne in Brand geraten.

Da die Wohnungstür der 85-Jährigen offen stand, bemerkte eine Nachbarin (55) das Feuer. Sie konnte die Besitzerin aus der stark verrauchten Wohnung befreien. Die Pfanne von der Herdplatte zu entfernen war jedoch nicht mehr möglich. Eine weitere Nachbarin verständigte die Einstatzkräfte.

Beim Eintreffen von Rettung und Feuerwehr waren bereits alle 48 Bewohner im Freien. Verletzt wurde  niemand. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Mehr News auf der

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen