48-Jährige Frau in Salzburg abgängig

Die Salzburger Polizei fahndet nach einer 48-jährigen Salzburgerin aus Anthering (Flachgau). Die Mutter eines Kindes wird seit vorgestern, Mittwoch, vermisst. Ihr besorgter Ehemann hatte eine Abgängigkeitsanzeige eingebracht. Das Auto der Frau wurde am Mittwoch um 22.30 Uhr beim Bahnhof Bergheim gefunden
.

In dem Pkw von Susanne J. lag ihre Handtasche samt Geldbörse, Handy und Reisepass. Ein Fährtenhund der Polizei konnte am Dienstag die Fußspur der Frau entlang des "Treppelweges" an der Salzach bis zur Lehener Brücke in der Stadt Salzburg erschnüffeln. Dort verlor sich die Spur. Ein Hubschrauber wurde ebenfalls eingesetzt, doch die Suche nach der Vermissten verlief bisher ohne Erfolg.

Rätselraten herrschte am Freitag noch darüber, ob die Frau - sie leidet an einer Krankheit - möglicherweise in den Fluss gesprungen oder ob ein Unfall passiert war. Es könne auch sein, dass sie noch irgendwo herumirrt, meinte ein Polizist. Die Ermittler nehmen derzeit nicht an, dass die 48-Jährige Opfer eines Verbrechens wurde.

Die Abgängige ist etwa 1,65 Meter groß und wiegt rund 60 Kilogramm. Sie hat kurzes, schwarzes Haar und trug zuletzt eine brünette Perücke. Bekleidet war sie am Mittwoch mit blauer Jeans und schwarzen Schuhen. Die Oberbekleidung ist nicht bekannt. Die Polizei bittet um Hinweise an die Polizeiinspektion Bergheim, Telefonnummer 059133-5112-111, oder an das Landeskriminalamt Salzburg, Telefonnummer 059133-50-3333.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen