4th of July - 7 Songs zum Independence Day

Am 4. Juli feiern die USA ihren Unabhängigkeitstag. Wir feiern musikalisch mit.
Die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika datiert zurück auf den 4. Juli 1776. Damals wurden die dreizehn britischen Kolonien erstmals in einem ofiziellen Dokument als "United States of America" bezeichnet. Die 13 roten und weißen Streifen in der Flagge der USA erinnern bis heute daran.

Seither gilt der 4. Juli als den Amerikanern höchster und heiligster Feiertag. Natürlich wurden in den fast 250 Jahren, die seit dem vergangen sind, auch unzählige Songs über die Vereinigten Staaten von Amerika geschrieben. "Heute" hat sieben davon ausgesucht, die an dem Tag noch eine Spur mehr Bedeutung haben als an allen anderen.

1. The Star-Spangled Banner

Der Text zur seit dem 3. März 1931 offiziellen Nationalhymne der USA wurde bereits im Jahr 1814 geschrieben, die Melodie dazu hat ihren Ursprung in einem englischen Trinklied. Vor jeder noch so unbedeutenden Sportveranstaltung erklingt die Hymne jeden Tag unzählige Male in den 50 Bundesstaaten. Eine der bekanntesten Versionen lieferte Gitarrengott Jimi Hendrix bei seinem Auftritt am legendären Woodstock-Festival im Jahr 1969.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 2. America The Beautiful



Die inoffizielle Nationalhymne entstand ebenfalls zuerst als Gedicht, das von der Schönheit der amerikanischen Natur beeinflusst worden war. Bereits im Jahr 1910 veröffentlicht gilt die von Ray Charles dargebotene Version als besonders populär.

3. This Land is Your Land



Der US-amerikanische Folk-Sänger Woody Guthrie schrieb den Titel im Jahr 1940 eigentlich als Parodie auf den patriotischen Song "God Bless America". Dass er mit seiner geografischen Liebeserklärung einen Evergreen schaffen würde, der bis heute Bestand hat und von jedem Schulkind auswendig gelernt wird, hätte er sich wahrscheinlich nie im Leben träumen lassen.

4. Born In The USA



Auf den ersten Blick wirkt der Song von Bruce Springsteen aus dem Jahr 1984 wie der perfekte Patriotismus-Titel. Kein Wunder also, dass er von konservativen Politikern wie George W. Bush oder Donald Trump bei deren Wahlkampfauftritten gespielt wurde. Sehr zum Ärger des Autors, der im Text gegen den Vietnamkrieg und dessen Folgen für viele Veteranen in den Vereinigten Staaten ansingt.

5. American Girl



Der Titel, der es in den USA nie in die Charts schaffte, gilt heute als Teil des amerikanischen Literaturkanons. Der Text, der Gerüchten zufolge für eine junge Frau geschrieben wurde, die in Florida Selbstmord begangen hat, erzählt von den Träumen und Hoffnungen junger Leute.

6. Fortunate Son



Wie sehr der Vietnamkrieg die USA in den späten 1970ern und frühen 1970ern beeinflusste, zeigt unter anderen der Titel "Fortunate Son" von Creedence Clearwater Revival. Im Text kritisiert Sänger John Fogerty, der selbst in der Army diente, die soziale Ungerechtigkeit den Militärdienst betreffend. Reiche, einflussreiche Leute hätten die Möglichkeit, sich freizukaufen. Dass mit Donald Trump Jahre später einer derjenigen US-Präsident werden würde, konnte er damals noch nicht ahnen.

7. Dear Mr. President



Mit ihrem gesungenen offenen Brief an den damaligen US-Präsidenten George W. Bush sprach Pink im Jahr 2006 vielen Fans aus der Seele. Sie kritisierte darin die Politik der Regierung in Bezug auf den Irak-Krieg, die Behandlung der LGBT-Community und die Verarmung des Mittelstandes. Es ist Pinks politischster Song.

Nav-AccountCreated with Sketch. F. Bauer TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAMusikFeiertag

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren