5-Jähriger bei Bootscrash am Bodensee verletzt

Bei solchen Einsätzen wird die Wasserpolizei benötigt.
Bei solchen Einsätzen wird die Wasserpolizei benötigt.Bild: iStock

Am Bodensee wurden drei Personen schwer verletzt, darunter ein 5-Jähriger! Zwei Boot krachten ineinander. Der Bub erlitt einen Trümmerbruch und Quetschungen.

In der Nähe der deutschen Gemeinde Allensbach, im sogenannten Gnadensee, einem Bereich am westlichen Ende des Bodensees, ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 16:00 Uhr ein schwerer Unfall. Durch einen Zusammenstoß von einem Motorboot und einer Segeljacht verletzten sich drei Personen, ein 5-jähriger Bub erlitt die meisten Verletzungen.

Laut polizeilichen Erkenntnissen prallte ein von Allensbach in Richtung Reichenau fahrendes Motorboot in eine Segeljacht. Dabei erlitt der 5-Jährige, der zu dem Zeitpunkt des Unfalls in der Bugspitze saß, einen Trümmerbruch und Quetschungen in einem Bein. Nach Erstversorgung des Kindes wurde es mit einem Rettungshelikopter in ein Klinikum geflogen.

Die 13-jährige mitfahrende Schwester des Jungen und die Mutter wurden beide leicht verletzt. Der 67-jährige Großvater und der Lebensgefährte der Mutter blieben unverletzt.

Durch den Aufprall der Boote kenterte das Motorboot und wurde kieloben nach Allensbach geschleppt. Das Segelboot, das ebenfalls durch den Zusammenstoß beschädigt wurde, konnte aus eigener Kraft in den Hafen Herrenbrücke gebracht werden. Die Insassen der Jacht blieben unverletzt.

Nach den ersten Polizeiermittlungen hat der Motorboot-Lenker (es war der Opa) möglicherweise bei einem Beschleuigungsmanöver die Jacht übersehen.

Polizeibeamte der Wasserschutzpolizei und des Polizeipräsidiums Konstanz sowie die Rettungsdienste und die Feuerwehr waren sowohl auf der Reichenau als auch in Allensbach im Einsatz.

(hw)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VorarlbergGood NewsVorarlbergVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen