5 Senioren von 3 Männern beraubt und bestohlen

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: iStock
Ihr Vorgehen: Sie beobachteten ihre späteren Opfer und raubten diese aus oder bestahlen sie, wenn sie sich unbeobachtet fühlten. Auf dem Hauptbahnhof war für die drei Tatverdächtigen Endstation – Haft!
In der Zeit von 21. März bis 3. Mai wurden insgesamt fünf Personen Opfer von Raubüberfällen. Die Männer haben es offenbar auf ältere Jahrgänge abgesehen: Alle Betroffenen sind zwischen 62 und 87 Jahren. Die mutmaßlichen Täter beobachteten ihre späteren Opfer in einer Bank oder in einem Markt, schlugen im günstigsten Moment zu, wo es keine Zeugen gab.

Nach eineinhalb Monaten war schluss

Nach intensiven Ermittlungen des Landeskriminalamtes Wien (Gruppe Raub) konnten die Beschuldigten (19, 22, 24) ausgeforscht und im Zuge von gezielten Streifen am 3. Mai im Bereich des Hauptbahnhofes angehalten und festgenommen werden.

Die drei Rumänen verübten drei Raubüberfälle und zwei Diebstähle in unterschiedlichen Zusammensetzungen. Ihren Opfern lauerten sie in Floridsdorf, Liesing und Meidling auf. Manche wurden dabei auch teilweise leicht verletzt. Im Zuge der Einvernahmen zeigten sich die Beschuldigten zum Teil geständig. Alle drei Männer befinden sich in Untersuchungshaft. (bai)

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. bai TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsWienRaubüberfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren