5. Staffel von "Die strengsten Eltern der Welt"

Bild: SAT.1

In der ersten Folge von "Die strengsten Eltern der Welt" auf SAT.1 verschlägt es die renitente Schulschwänzerin Corinna aus Bayern und den gewalttätigen 16-jährigen Florian aus dem Saarland in das türkische Bergland. Fern von Sonne, Strand, Meer und Party lernen die beiden Problem-Teenager im Kreise der Bauernfamilie Tuncer das Leben von einer anderen Seite kennen.

In der ersten Folge von verschlägt es die renitente Schulschwänzerin Corinna aus Bayern und den gewalttätigen 16-jährigen Florian aus dem Saarland in das türkische Bergland. Fern von Sonne, Strand, Meer und Party lernen die beiden Problem-Teenager im Kreise der Bauernfamilie Tuncer das Leben von einer anderen Seite kennen.

Serkan Tuncur ist fassungslos. Seine Gast-Schwester Corinna hat eben seinem Vater den Begrüßungstee mitten ins Gesicht geschüttet und ihn aufs Übelste beschimpft. "Meine Familie und ich sind noch nie so respektlos behandelt worden", sagt Serkan. Corinna (16) und Florian (16) sind gerade bei ihrer Gast-Familie, den "strengsten Eltern der Welt" im türkischen Taurusgebirge angekommen. Die Mütter der beiden Problem-Teenager wussten sich nicht mehr zu helfen, schickten ihre Kinder in den "Erziehungsurlaub". Hier erwarten sie strenge Regeln, Gehorsam und Respekt. Wer essen, trinken und ein Dach über dem Kopf haben will, muss dafür arbeiten – am Mittwochabend um 20.15 Uhr bei "Die strengsten Eltern der Welt" in SAT.1.

Die türkische Gastfamilie Tuncer lebt fernab jeglicher Zivilisation auf einem kargen Berghof. Nur weil sie alle zusammenhalten, können sie in dieser Einöde des Taurusgebirges überleben. Das tägliche Brot muss hart erarbeitet werden. An Fernsehen, Internet oder Disco denkt hier keiner. Genau das ist die Welt von Corinna: Party machen! Die Schulschwänzerin macht die Nacht zum Tag und bringt ihre Mutter zur Verzweiflung.

Auch Florian behandelt seine Mutter schlecht, beleidigt und beschimpft sie. Der 16-Jährige trinkt und raucht lieber, als sich um eine Ausbildung zu kümmern. Alle Versuche, ihn zur Vernunft zu bringen, beantwortet Florian mit Aggressivität. Im "Erziehungsurlaub" kann er seine überschüssige Energie anderweitig verbrauchen: Stall ausmisten, Acker pflügen, Kühe melken und Wasserholen stehen hier auf dem Programm – ab sechs Uhr morgens!

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen