50-Jähriger stirbt bei Skiunfall in Obertauern

Für den Kärntner kam jede Hilfe zu spät.
Für den Kärntner kam jede Hilfe zu spät.Bild: zeitungsfoto.at (Symbolbild)
Bei einem Skiunfall in Obertauern ist am Freitag ein Kärntner tödlich verunglückt. Der 50-Jährige war ausgerutscht und 90 Meter über eine Felswand abgestürzt.
Ein 50-jähriger Kärntner fuhr zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr mit seinen Skiern die nordseitig gelegene Variante von der Bergstation Gamsleiten 2 in Richtung Obertauern.

Da der Mann nicht zum vereinbarten Treffpunkt erschien, verständigten dessen Freunde die Polizei. Die Einsatzkräfte leiteten daraufhin umgehend eine Suchaktion ein.

Der Skifahrer konnte schließlich unterhalb einer Felswand, im Bereich der dort befindlichen Lawinenverbauung, tot aufgefunden werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 90 Meter in Tiefe gestürzt

Laut Polizei hatte der 50 Jährige die Variantenabfahrt verfehlt. Er rutschte vor einer steil abfallenden Felswand auf dem vereisten Schnee mit den Skiern aus.

Anschließend stürzte er rund 90 Meter über die Felswand ab und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Für den Kärntner kam jede Hilfe zu spät.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsÖsterreichUnfälle/UnglückeSkifahren (Hobby)