50 junge Polizisten für 150 freie Stellen

Ein schlechtes Geschäft für Niederösterreich: Innenministerin Maria Fekter verkündete bei einem Besuch stolz, dass 50 Polizeischüler aufgenommen werden. Jetzt rechnet SP-Geschäftsführer Günter Steindl vor, dass seit Beginn 2008 bereits 122 Beamte in Pension gingen. Und bis Jahresende gilt es schon, 150 Stellen nachzubesetzen.

Das bedeutet, dass unserem Land in Wahrheit 100 Exekutivbeamte verloren gehen, ärgert sich Steindl, das kann man so nicht tolerieren! Bereits von der Schüssel-Regierung seien 36 Polizeiposten geschlossen worden. Der massive Anstieg der Kriminalität wäre die logische Folge davon gewesen. Was Steindl noch besorgt macht: Man hört, dass das Ministerium jetzt auch noch Personal von der Grenze abziehen will. Dann können Ost-Banden mehr oder weniger ungehindert einreisen. Das Land brauche um 500 Polizisten mehr, um der Kriminalität Herr zu werden, unterstreicht er eine bereits langjährige SP-Forderung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen