Wien

50 Kilo, 2.000 Tabletten – Polizei sprengt Drogenring

In einer sektionsübergreifenden Ermittlung konnte die Polizei einen Drogenring auffliegen lassen. Die Beamten stellten über 50 Kilo Suchtgift sicher.

Michael Rauhofer-Redl
Die Beamten stellten nicht nur Suchtgift, sondern auch eine größere Menge Bargeld sicher. Archivbild.
Die Beamten stellten nicht nur Suchtgift, sondern auch eine größere Menge Bargeld sicher. Archivbild.
LPD Salzburg

Bereits im September 2022 wurde ein 42-Jähriger in seiner Wohnung in Wien-Floridsdorf wegen des dringenden Verdachts des Suchtmittelhandels festgenommen. In weiterer Folge konnten die ermittelnden Beamten nun zahlreiche weitere Delikte aufklären. Die Polizei zieht Bilanz. 

Beamte des Landeskriminalamts Wien, Ermittlungsbereich Suchtgift, ermittelten seit Anfang 2022 wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels gegen einen 42-jährigen österreichischen Staatsbürger. "Durch intensive und akribische Ermittlungen und auch aufgrund der guten Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und der Staatsanwaltschaft Wien, ist es in Zusammenarbeit mit der Sondereinheit Einsatzkommando Cobra am 21. September des Vorjahres gelungen, den 42-Jährigen in einer Wohnung in Wien-Floridsdorf festzunehmen", so die Polizei in einer Aussendung.

Drogen und Geld sichergestellt

Im Zuge der Wohnungsdurchsuchung wurden Suchtmittel, Bargeld und Armbanduhren sichergestellt. Weiters wurde eine Wohnung in Wien-Landstraße durchsucht, welche der Tatverdächtige als Bunker benutzt haben soll. Auch in dieser Wohnung bzw. im Kellerabteil wurden Suchtmittel und Bargeld sichergstellt.Bei der Vernehmung verweigerte der 42-Jährige die Aussage, er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Weitere Ermittlungserfolge der Polizei

Im Zuge der Ermittlungen konnten zwei Mittäter (zwei Österreicher im Alter von 32 und 35 Jahren) des 42-Jährigen ausgeforscht werden. Im November 2022 konnten die beiden festgenommen werden. Bei den Personen-und Wohnungsdurchsuchen wurden Suchtmittel, Bargeld und Waffen sichergestellt. Beide Verdächtigen verweigerten die Aussage und wurden in eine Justizanstalt gebracht.

Insgesamt wurden

► rund 34 Kilogramm Kokain
► rund 17 Kilogramm Cannabiskraut
► rund 675 Gramm Amphetamine
► rund 365 Gramm Cannabisharz
► rund 150 Gramm MDMA
► rund 30 Gramm Ketamin
► 74 Gramm Ecstasy
► 2.107 Stück Ecstasy Tabletten
► 120 Stück Cannabispflanzen
► 5.540 Euro Bargeld
► sowie zwei Faustfeuerwaffen und eine Langwaffe

sichergestellt.

"Durch die herausragende kriminalistische Leistung sowie die gute Zusammenarbeit der verschiedenen polizeilichen Einheiten sowie der Justiz ist ein weiterer Schlag gegen die Suchtmittelkriminalität gelungen", freut sich die LPD Wien abschließend. 

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei.</strong> In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. <a data-li-document-ref="120048847" href="https://www.heute.at/s/hat-keiner-gecheckt-fendrich-verraet-grosse-schummelei-120048847">Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis &gt;&gt;&gt;</a>
    21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei. In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis >>>
    ORF, Picturedesk